hartwigbenzler (hartwigbenzler) wrote,
hartwigbenzler
hartwigbenzler

Gott mit uns!




Siegfried auf seinem Schimmel in dem Nibelungen-Klassiker von Fritz Lang aus dem Jahre 1924. Hagen muß dieses Mal gestoppt werden, so wahr uns Gott helfe.

Siegfried auf seinem Schimmel in dem Nibelungen-Klassiker von Fritz Lang aus dem Jahre 1924. Hagen muß dieses Mal gestoppt werden, so wahr uns Gott helfe.



Christian #Lüth, ex-#FDP, seit den Anfängen der #AfD deren #Bundespressesprecher, ist mit sofortiger Wirkung vom AfD-Bundesvorstand von seinen Diensten beurlaubt worden. Angeblich soll der ehemalige Oberstaatsanwalt Roman #Reusch, MdB aus Berlin, federführend bei diesem Rausschmiß gewesen sein.


Angegebener Grund: "#Faschismus". Lüth habe sich angeblich auf seinen "arischen Großvater" bezogen, der angeblich "von Adolf #Hitler das Eiserne Kreuz" bekommen haben soll. Außerdem soll sich Lüth als "Nationalsozialist" bezeichnet haben. 


Das alles klingt dermaßen wahnwitzig, daß wir davon ausgehen, daß das nur vorgeschobene "Nazi"-Zeit-Gründe sind. 


Ähnlich wie damals beim Rauswurf von Doris Wittgenstein, der eisernen Doris Fürstin v. #Sayn-#Wittgenstein aus #Schleswig-#Holstein, dort ja bis zu ihrer Entlassung erfolgreiche Landesfürstin der AfD, bis daß ein halbseniler Angestellter aus der AfD-Landtagsfraktion im Kieler Landtag eidesstattlich behauptete, sie habe ihm in einem vertraulichen Gespräch, ohne Zeugen, mitgeteilt, sie glaube, es habe nie deutschen #Konzentrationslager gegeben. Daß sie die Existenz von Adolf Hitler geleugnet haben soll, wäre dann noch die Krönung dieser Münchhausener Lügenparodie gewesen.


Also: die dem AfD-Volk durch die Zeit aufgetischte Fassung ist höchstwahrscheinlich Lug und Trug. Weitaus realistischer ist die Vermutung, daß 



  • Lüth irgendetwas Schlimmes verbrochen hat. Was, wissen wir nicht.*

    Oder aber 

  • er hat bei den gerade stattfindenden Säuberungsmaßnahmen in der Bundestagsfraktion wie auch in der Partei nicht machen wollen. 


Seitdem die #Meuthen'sche Sternschnuppe am AfD-Firmament verglüht ist, werden seit einiger Zeit massiv Selektionen und Hinrichtungen von entsprechenden Kreisen um eine angeblich durch den Corona-Killer-Virus fast dahin geraffte Wunderlampe des verstrahlten AfD-Himmels betrieben.

Dieses Frauenphänomen, also die Wunderlampe, war bekanntlich in den AfD-Anfängen von den Ursprungsvätern und -müttern der AfD, also #Lucke, #Gauland, #Adam und #Petry, in einem ganz banalen Casting-Wettbewerb à la DSDS herausgesiebt worden, wahrscheinlich, weil der CV so international, chinesisch und goldig klang. 


Was diese Damen und Herren aber nicht bedacht hatten war, daß der Lebenslauf das eine ist, der Charakter eines Menschen aber das andere. 


Soweit wir das wissen, wird eben solches in einem Curriculum Vitae nicht gesondert ausgewiesen, sondern zeigt sich eben erst in der praktischen Umsetzung nach der Anheuerung, und manchmal erst Jahre später. 


Lucke, Adam und Petry sind dieser PeKeTrämikaHe-Dame schon zum Opfer gefallen. Ob auch der vierte dieser Gründungs-AfD-Viererbande von ihr noch zur Strecke gebracht werden wird, oder vorher der biologischen Lösung anheim fallen wird, wird sich noch zeigen. 


Eins wissen wir aber, aus zuverlässigen Quellen: Bei aller vorgetäuschten Härte, Kühle und aufgesetzter Weltfraulichkeit hat diese Damen eines ganz sicher nicht vorzuweisen: Nerven aus Stahl. Da war zum Beispiel die Frauke aus ganz anderen Material geschnitzt, nur fiel sie ihrem Größenwahn und ihrer Libido zum Opfer. Shit happens.


Bei der Alice ist es da materialseitig ganz anders. Wir erinnern da nur an ihr Rumgeheule im allerengsten Vorstandskreise, ebenso an ihren öffentlichen Black-Out, gespielt oder echt, wir wissen es nicht, vor einigen Jahren auf der Bühne in Baden-Württemberg, als sie über den 17. Juni 1953 erzählte. Das war uns damals schon mehr als verdächtig vorgekommen.


Nun mußte sie also, angeblich Corona-krankheitsbedingt, für mindestens sechs Wochen in das wohltemperierte Exil der schweizerischen Festungsmauern in Sicherheit flüchten, hinter den zwölf Mauerstraßen-Bergen, zu ihrer gleichgepolten asiatisch-geborenen Konkubine im angeblich so schrecklichen linksliberalen Biel'schen Milieu, und heckte dort mit ihren Hintermännern und -weibern die finale Kaperung der blauen Bewegung vor. 


Wer da alles mit ins schwarze Piratenboot angeheuert wurde, wir wissen es nicht, können aber aus den aufschlußreichen Erläuterungen von Dennis Deppe (AfD-Blauschweig) erahnen, wer eingeweiht worden sein muß. Man lese hier nach: https://www.facebook.com/notes/denis-deppe/hyänen-und-ihre-freunde/1264131010442174/


Wir wiederholen uns: Die in vielerlei Hinsicht außergewöhnliche Corona-Krise hat den großen Vorteil, daß sie, wie jede Krise, die wahren Charaktere der wesentlich beteiligten Protagonisten und ihrer willfährigen Handlanger und Vollstrecker ans helle Licht der Öffentlichkeit zerrt. 


Im Falle der AfD kann also das einfache Mitglied oder der gemeine Sympathisant leicht erkennen, wenn er denn dazu intellektuell in der Lage ist, wer hier das schwarze Banner trägt und wer das weiße. 


Wer hier, um auf eine wundervolle deutsche Ursage zu verweisen, hier Siegfried ist, wer Hagen. 


Wie das mit diesen beiden deutschen Ur-Archetypen so gewesen ist, kann in dem grandiosen Film "Die Nibelungen" aus dem Jahre 1924 von Fritz Lang genüßlich betrachtet werden:  https://www.youtube.com/watch?v=_Pv32YFlvVw


Ob das bei der AfD-Tragödie genauso ausgehen wird wie bei den Nibelungen, also in der totalen Vernichtung, wird sich noch weisen. Wir haben die Sorge, da das nun mal typisch deutsch ist, es könnte jetzt auch wieder so sein. 


Aber wir wollen und werden versuchen, das unsrige beizutragen, daß es dieses Mal anders ausgeht. Denn wir glauben, aus der deutschen Geschichte gelernt zu haben. Wir wollen also die Nibelungensage, Version AfD, neu schreiben.


Wir finden, Hagen sollte dieses Mal Siegfried nicht töten. Und Kriemhild, Gruß nach Bayern, sollte die Nibelungen nicht zu König Etzel in ihren Untergang locken. 


Unsere Fassung geht so: Siegfried überlebt den Verrat von Hagen, bringt ihn zur Strecke - und führt die Nibelungen zu ungeahnter, neuer Blüte. Das wäre doch mal eine schöne neue Wendung der deutschen Geschichte.


Die finale Schlacht um die AfD, also um #Deutschland, hat begonnen. #Stahlhelm auf. Und Gott mit uns.



* Nachtrag: Wie wir aus zuverlässiger Quelle erfahren haben, ist beim Rausschmiß doch die Variante a. zum tragen gekommen, da sein, so sagt man, wiederholtes charakterliches Fehlverhalten dem Herrn Pressesprecher das politische Genick gebrochen hat, wobei der berühmte Tropfen, der sein Faß zum Überlaufen brachte, wohl eine jungenhafte Prahlerei gewesen sein soll, und das auch noch schriftlich, ohne Pseudonym. Dummheit und Übermut schützen eben nicht vor Strafe.

Siehe auch https://www.spiegel.de/politik/deutschland/christian-lueth-sprecher-der-afd-fraktion-freigestellt-a-9b39e179-20d7-41a9-a218-9a9f40038047-amp
Tags: #Lüth, #adam, #afd, #bundespressesprecher, #deutschland, #faschismus, #fdp, #gauland, #hitler, #holstein, #konzentrationslager, #lucke, #meuthen, #petry, #reusch, #sayn, #schleswig, #stahlhelm, #wittgenstein
Subscribe

Recent Posts from This Journal

  • Post a new comment

    Error

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic
  • 0 comments