hartwigbenzler

Auschwitz

https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article207603209/Auschwitz-So-gelang-es-zahlreichen-SS-Taetern-unterzutauchen.html

Aufmacherbild des Filmberichtes „Sühne für Auschwitz“ vom 8.1.1948 in der Wochenschau „Welt im Bild“.
Aufmacherbild des Filmberichtes „Sühne für Auschwitz“ vom 8.1.1948 in der Wochenschau „Welt im Bild“.

Sven Felix #Kellerhoff, leitender Redakteur Geschichten beim Axel-#Springer-Blatt die Welt, berichtet im Zusammenhang mit den Feierlichkeiten zum 8. Mai, dem Befreiungstat oder Tag der Befreiung für die Bundesrepublik Deutschland, über das deutsche Konzentrationslager #Auschwitz-Birkenau-Monowitz in Ostoberschlesien, in Zeiten des Krieges Teil des Deutschen Reiches, im allgemeinen Sprachgebrauch dem Dritten Reich.

Sven Felix Kellerhoff von der Welt.
Sven Felix Kellerhoff von der Welt.

In diesem seinen heutigen Bericht berichtet Kellerhoff über das Schicksal einiger ausgewählter Mitglieder der Schutzstaffel, die in diesem Lagerkomplex tätig waren, u.a. über den Lagerkommandanten Rudolf #Höß (nicht zu verwechseln mit Rudolf #Heß, dem Stellvertreter des damaligen Führers, also Adolf #Hitler, dieser gestorben am 30. April 1945, jener, also Höß, am 16. April 1947, also fast zwei Jahre später, aber nicht wie ersterer in der Reichskanzlei zu Berlin durch einen eigens durchgeführten Kopfschuß, sondern vor dem Krematoriumslager im Stammlager Auschwitz I durch Erhängen, wie dies in einem Prozeß durch die polnisch-kommunistischen Justizbehörden in #Krakau bestimmt worden war, da er, wie seine Mitangeklagten, für die grauenvolle Behandlung der Lagerinsassen verantwortlich gemacht wurde, wobei nach Aussage der damaligen polnisch-kommunistischen Staatsanwaltschaft circa 300.000 Häftlinge ermordet worden waren, wie man aus dem Bericht der „Welt im Film“ vom 8.1.1948 „Sühne für #Auschwitz“ zweifelsfrei entnehmen kann, siehe hier: https://www.filmothek.bundesarchiv.de/video/583569?topic=doc6xvqqlei0hf1hcoeeibk&start=00%3A00%3A14.12&end=00%3A01%3A10.24.

Graphische Übersicht der Deportationszahlen in das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau-Monowitz abgebildet in der Welt-Online vom 28.04.2020.
Graphische Übersicht der Deportationszahlen in das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau-Monowitz abgebildet in der Welt-Online vom 28.04.2020.

Der Sprechtext des Filmberichtes, wie er zu hören ist, sagt folgendes: „In Krakau ging vor einem polnischen Gerichtshof der Prozeß gegen die Hauptverantwortlichen des Konzentrationslagers Auschwitz zu Ende. Die Angeklagten sind deutsche Lagerwachen oder Angehörige des deutschen Verwaltungspersonals. Es wurden ihnen unerhörte Greueltaten gegen die Lagerinsassen nachgewiesen, besonders gegen weibliche Gefangene. Insgesamt kamen nahezu 300.000 Menschen verschiedenster Nationen im Konzentrationslager Auschwitz um. Das Gericht verurteilte 23 Angeklagte zum Tode, sechs zu lebenslänglichem Gefängnis, zehn zu längeren Gefängnisstrafen, einer wurde freigesprochen. Das Konzentrationslager Auschwitz bleibt als Mahnmal der Schande so erhalten, wie es heute steht, zum bleibenden Gedenken an seine 300.000 Opfer.“ 

Bilder der Angeklagten dieses Prozesses in Krakau, mehrheitlich Lagerwachen oder Mitglieder des Verwaltungspersonals, sind hier zu sehen: http://www.sonderkommando.info/index.php/lesproces/cracovie-47/accuses.

Ausschnitt aus der französischsprachigen Internetseite Sonderkommando.info über die Angeklagten des Krakauer Auschwitzprozesses 1947.
Ausschnitt aus der französischsprachigen Internetseite Sonderkommando.info über die Angeklagten des Krakauer Auschwitzprozesses 1947.

Bisher uns unbekannte Bildaufnahmen des verwaisten Lagers in #Birkenau kurz nach der Räumung dessen, wahrscheinlich im Februar oder März 1945, mit, so scheint es, französischen ehemaligen Lagerinsassen oder deren Angehörigen bei einer Trauergedenkveranstaltung, und die weltweit berühmten Aufnahmen überlebender Häftlinge und Kinder aus dem Stammlager Auschwitz I hinter der Stacheldrahtumzäunung des Lagers. Katholische, wahrscheinlich polnische Krankenschwestern geleiten die Kinder durch die Absperranlagen des Lagers. Siehe hier:   https://youtu.be/U5FcqF_qu50.

Error

Anonymous comments are disabled in this journal

default userpic